Dienstag, 6. November 2012

Feierabendnotiz


...Guten Abend meine Laternen, 


so langsam habe ich abends nach der Arbeit gar keine Lust mehr rauszugehen um Sport zu machen, habe heut sogar geliebtes Yoga geschwänzt. Das Wetter macht doch echt zu schaffen, ich kann es aufs Übelste nicht leiden, wenn es draußen kalt ist-.- 
Außerdem nimmt die Woche die Arbeit mich voll && ganz in Anspruch, ihr kennt das sicher alle... 



Heute habe ich gelernt
dass Mitarbeiter erst gut werden, wenn man sie nicht nur lobt. 

Die Betonung liegt hierbei ganz auf das kleine Wörtchen "nur". Man muss Ihnen ihre Fehler auch aufzeugen,damit sie diese verbessern & sich weiterbildenn können. 

Doch wird man nicht durch Fehler definiert? 

Ich habe meinen Beruf komplett geändet, also sagen wir mal gewechselt. Und muss mich jetzt fast komplett neu orientieren, aber ich habe den Schritt gewagt, dass zu machen, was mir Spass macht & nicht, dass was ich dachte, was mir Spaß macht. Muss nun wieder lernen, und ich merke doch, wie schwer es mir fällt, mir fehlen manchmal einfach die Wörter. Und der Stoff ist oft echt schwierig...


Wie geht es euch?? arbeitet ihr immer dasselbe? Müsst ihr in euerem Job viel nachdenken? oder geht das schon alles automatisch???

Kommentare:

  1. Hey ja ich habe es wieder entfernt :P

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe schon seit fast 10 Jahren den gleichen Job! :)

    AntwortenLöschen